Intern nutzen wir hier bei infoMantis das bewährte und durchaus bekannte Ticketing- und Dokumentationssystem von Atlassian „Jira“ und „Confluence“. Bei größeren Projekten, ist es unter Umständen sehr hilfreich unsere Kunden mit einzubinden, um die Kommunikation zu vereinfachen.

Jedoch stoßen diese immer mal wieder an Herausforderungen, eine vernünftige VPN Verbindung herzustellen bzw. mittels der VPN Verbindung den Zugriff auf das interne Jira und Confluence herzustellen.

Die wahrscheinlichste Fehlerursache liegt darin, dass Probleme mit der Namensauflösung bei der Nutzung des OpenVPN Zugangs auftreten. Genauer könnte man das so beschreiben,  dass die Konfiguration so eingerichtet ist, dass der verwendete Browser die Serveradressen der internen Systeme nicht richtig auflösen kann.

Getestet werden kann dies über einen PING Versuch:

Confluence bzw. Jira können mithilfe der Konsole (WIN + Eingabe cmd) über ihren Hostnamen angepingt werden. Dort wahlweise „ping confluence.infomantis.int“ oder „ping jira.infomantis.int“ eingeben.

Beispiel eines Korrekten PING Versuches

Beispiel eines Korrekten PING Versuches

Falls dieser Ping Versuch fehlschlägt, ist eine mögliche Fehlerursache, dass die VPN Software nicht als Administrator gestartet worden sein könnte. Das verhindert das zusätzliche Routen- und DNS-Server angelegt werden.

Erscheint eine Fehlermeldung beim Aufruf der Adressen, kann dies umgangen werden. Das funktioniert indem die Hostnamen der internen Systeme in die Hosts Datei mit aufgenommen werden.

Um die Hostnamen anzulegen muss die Datei C:\Windows\system32\drivers\etc\hosts bearbeitet  werden. Bei dieser Datei handelt es sich um eine Systemdatei, daher werden erhöhte Rechte benötigt. Der einfachste Weg hierbei ist es eine Kopie auf dem Desktop abzulegen, diese zu bearbeiten und dabei die original Datei mit der Kopie zu überschreiben.

Die entsprechenden Einträge inkl. IP Adresse müssen der Hosts Datei hinzugefügt werden und werden direkt, auch ohne Neustart übernommen. Einträge und IP Adressen werden am Besten bei der entsprechenden IT angefragt.

Liked this post? Follow this blog to get more.